Stiftung Warentest
Warentest vergleicht die neuesten Smartphones: Apple kämpft sich zurück, Nothing legt guten Start hin

Wie schön, wenn alles flüssig läuft: Stiftung Warentest hat die neuesten Smartphones verglichen. (Symbolbild)

© Finn Hafemann / Getty Images

Seit Jahren ist es ein ewiges Hin und Her: Zum Jahresende dominiert Apple, im Sommer setzt sich Samsung nach vorne. So auch dieses Jahr – das letzte Wort hat wieder das iPhone.

Die Ergebnisse sind da – Stiftung Warentest kührt die besten Smartphones des Jahres – samt (fast) aller Neuheiten, die im Herbst dazugekommen sind. Doch nicht nur teure Luxus-Modelle finden sich unter den Empfehlungen wieder, sondern auch günstige Einsteiger-Smartphones ab rund 200 Euro. Die Krone holt sich aber – wie so oft im Winter-Vergleich – das neueste iPhone 14 Pro (hier im stern-Test).

Die Geräte müssen sich seit der Umstellung des Testverfahrens in sechs Kategorien beweisen, die wichtigsten sind „Grundfunktionen“ wie Rechenleistung und Sprachqualität, „Kamera“ inklusive Video-Leistungen, „Display“, „Handhabung“ und „Akku“. Einen kleinen Teil der Note macht auch die „Stabilität“ aus – hier unterziehen die Prüfer die Geräte Fall-, Kratz und Klapptests sowie Regen- und Tauchtests.

Bargeldlos bezahlen

Münzen und Scheine ade: Zahlen mit dem Smartphone ist ein Segen – doch nicht ohne Risiko

19.04.2022

iPhone 14 Pro fast „sehr gut“

Mit der Note „gut“ (1,6) schrammt das iPhone 14 Pro für 1300 Euro sowohl haarscharf an einem „sehr gut“ vorbei als auch am bisherigen Test-Sieger, dem Samsung Galaxy S22 Ultra für 1160 Euro („gut“, 1,7). Laut Warentest gelangen Fotos mit dem iPhone 14 Pro bei normaler Beleuchtung besser, die Knipse reagierte schneller und Videos waren von höherer Qualität. Das iPhone 14 Pro erwies sich außerdem als etwas stabiler im…