Börse in Frankfurt
Dax-Erholung gerät ins Stocken

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto

© Fredrik von Erichsen/dpa

Der Dax hat am Donnerstag einen Teil seiner frühen Gewinne abgegeben. Zuletzt stand der deutsche Leitindex noch mit 0,16 Prozent im Plus bei 12.537,25 Punkten. Vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag werden die Marktteilnehmer offenbar etwas vorsichtiger. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,83 Prozent auf 23.174,26 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann wie der Dax 0,16 Prozent.

Der Dax hat am Donnerstag einen Teil seiner frühen Gewinne abgegeben. Zuletzt stand der deutsche Leitindex noch mit 0,16 Prozent im Plus bei 12.537,25 Punkten. Vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag werden die Marktteilnehmer offenbar etwas vorsichtiger. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,83 Prozent auf 23.174,26 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann wie der Dax 0,16 Prozent.

Die Hoffnungen der Börsianer auf eine weniger restriktive Geldpolitik der US-Notenbank hatten vor allem zu Beginn der Woche die Aktienmärkte angetrieben. Die Signale aus den Reihen der Fed deuten allerdings darauf hin, dass sie die Zinswende unbeirrt fortsetzt, bis die Inflation deutlich eingedämmt ist. Sollte der US-Jobmarktbericht robust ausfallen und keine Rezessionssignale senden, könnte sich die Fed auf ihrem Kurs bestätigt sehen.

Papiere von Internethändlern verbuchten am Donnerstag im Sog von Übernahmeplänen Kursgewinne. So will sich der österreichische Möbelriese XXXLutz den Online-Anbieter Home24 einverleiben. Home24 verteuerten sich daraufhin um 124 Prozent und zogen auch Westwing um fast 21 Prozent nach oben. Im Dax lagen Zalando-Papiere mit einem Plus um die 4 Prozent vorne. About You und Auto1 gewannen im SDax bis zu 7 Prozent.

Anteilsscheine von Merck stiegen nach Aussagen…