„Soziales Gewissen Bayerns“
Ehemalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm gestorben

Barbara Stamm bei einem Staatsempfang. Foto

© Nicolas Armer/dpa/Archivbild

Bayern trauert um Ex-Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Politiker aller Parteien, aus Bayern und dem Bund, würdigen ihr Lebenswerk.

Die ehemalige bayerische Landtagspräsidentin und stellvertretende CSU-Vorsitzende Barbara Stamm ist tot. Sie starb am Mittwoch im Alter von 77 Jahren in ihrer Heimatstadt Würzburg, wie der bayerische Landtag unter Berufung auf den Familienkreis Stamms mitteilte. Sie erlag demnach ihrer Brustkrebserkrankung, die sie 2009 erstmals öffentlich gemacht hatte.

Würdigung von Bayerns früher Landtagspräsidentin Barbara Stamm

Spitzenpolitiker aller Parteien, aus Bayern und dem Bund, würdigten Stamms Lebenswerk, ebenso Vertreter von Kirchen und Verbänden. In Bayern sollen die Flaggen an diesem Donnerstag auf Halbmast wehen.

Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II.
Die letzte Ruhestätte der Queen: Bilder von der Zeremonie in Windsor

Zurück
Weiter

Prinz George und Prinzessin Charlotte kommen in Windsor an. Windsor ist etwas 40 Kilometer von London entfernt. 

Mehr

„Sie war Bayerns soziales Gewissen, Maßstab und Vorbild im Einsatz für die Mitmenschen“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU). „Ihr großes Herz gehörte den Familien und ganz besonders den Schwächsten in unserer Gesellschaft. Mit ihrer Hilfsbereitschaft und Wärme war sie ein Vorbild für viele Menschen.“ Er verneige sich vor ihrem Lebenswerk. Stamm sei „die bedeutendste Politikerin im Freistaat und Mutter Bayerns“ gewesen, betonte der CSU-Vorsitzende. Für Donnerstag und den Tag der Beisetzung ordnete Söder zu Ehren Stamms Trauerbeflaggung an allen staatlichen Dienstgebäuden an.

Stamm…