Börse in Frankfurt
Dax pendelt vor langem Wochenende um 12.000 Punkte

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto

© Fredrik von Erichsen/dpa

Die Hoffnung auf einen versöhnlichen Abschluss der bislang schwachen Woche hat am Freitagnachmittag abgenommen. Der Dax pendelte wieder um die Marke von 12.000 Punkten, nachdem er sich am Morgen noch bis auf 12.132 Punkte absetzen konnte. Zuletzt lag der deutsche Leitindex nur noch mit 0,3 Prozent im Plus bei 12.012 Punkten. Im Wochenverlauf war der Dax mit 11.862 Punkten auf das Niveau von November 2020 abgerauscht.

Die Hoffnung auf einen versöhnlichen Abschluss der bislang schwachen Woche hat am Freitagnachmittag abgenommen. Der Dax pendelte wieder um die Marke von 12.000 Punkten, nachdem er sich am Morgen noch bis auf 12.132 Punkte absetzen konnte. Zuletzt lag der deutsche Leitindex nur noch mit 0,3 Prozent im Plus bei 12.012 Punkten. Im Wochenverlauf war der Dax mit 11.862 Punkten auf das Niveau von November 2020 abgerauscht.

Der MDax erholte sich am Freitag um 1,2 Prozent auf 22.050 Punkte. Für den Index mittelgroßer Unternehmen war es tags zuvor mit 21.612 Punkten sogar auf das Niveau von April 2020 abwärts gegangen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte am Freitag 0,3 Prozent zu. Er kommt wie der Dax vom Tief seit November 2020.

Im Dax neigt sich ein tiefroter Monat dem Ende zu. Anhaltende Inflations-, Zins- und Konjunktursorgen drückten das Kursbarometer seit Ende August um 6,5 Prozent. „Die Stimmung bleibt geradezu depressiv“, sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Auch Marktbeobachter Christian Zoller von Börse-Daily wies auf einen Stimmungsindikator hin, der inzwischen ein Extremmaß an Pessimismus erreicht habe.

Am deutschen Markt stehen am Freitag Papiere der Porsche AG weiter im Fokus. Die Sportwagentochter von Volkswagen feierte tags zuvor inmitten…