Fußball-Bundesliga
FC Bayern München beendet Krise und springt auf Platz zwei

Der FC Bayern München schlägt Bayer Leverkusen: Jamal Musiala (l.) und Leroy Sané jubeln

© CHRISTOF STACHE / AFP

Vier Spiele nicht gewonnen? Der FC Bayern zeigt nach der Länderspielpause seine Klasse. Leverkusen ist in der Münchner Arena chancenlos. Für den Rekordmeister trifft auch der Starzugang wieder.

Angetrieben vom brillant aufspielenden Jamal Musiala hat der FC Bayern gegen einen hilfsbereiten Aufbaugegner Bayer Leverkusen seinen Negativlauf in der Fußball-Bundesliga gestoppt. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen konnte Trainer Julian Nagelsmann am Freitagabend erleichtert ein nie gefährdetes 4:0 (3:0) seiner dominanten Mannschaft bejubeln.

Die Offensivspieler Leroy Sané (3. Minute), Musiala (17.), Sadio Mané (39.) und Thomas Müller (84.) profitierten bei ihren Treffern teilweise von freundlicher Unterstützung der Werkself – insbesondere durch den zweimal patzenden Torwart Lukas Hradecky. Besonders gefeiert wurde der von Nagelsmann erhoffte „Knotenplatzer“ für Mané, der vor 75.000 Zuschauern erstmals seit über einem Monat wieder traf. 

P. Köster: Kabinenpredigt

Julian Nagelsmann – Wunderknabe im Stresstest

19.09.2022

Während die Münchner eine Woche vor dem Bundesliga-Knaller bei Borussia Dortmund zumindest für eine Nacht den BVB von Rang zwei verdrängten, wird die Situation für die Leverkusener und Trainer Gerardo Seoane durch das Abrutschen auf den Relegationsrang brenzlig. Vor dem nächsten Liga-Spieltag kämpfen beide Teams aber erst einmal am Dienstag in der Champions League weiter um die Achtelfinaltickets. Der FC Bayern erwartet Viktoria Pilsen, Leverkusen muss zum FC Porto.

FC Bayern München zeigt sich wie ausgewechselt

Die Bayern zeigten sich…