American Football
Bei Brady läuft es nicht: Buccaneers fahren Pleite ein

Die Raiders um Quarterback Derek Carr verloren auch ihr drittes Saisonspiel. Foto

© David Becker/AP/dpa

Quarterback-Superstar Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers kommen in der NFL nicht in Schwung und haben das Prestige-Duell mit den Green Bay Packers um Aaron Rodgers verloren. Wie schon in der vergangenen Woche dauerte es beim 12:14 bis ins letzte Viertel, ehe Brady ein Touchdown-Pass gelang.

Quarterback-Superstar Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers kommen in der NFL nicht in Schwung und haben das Prestige-Duell mit den Green Bay Packers um Aaron Rodgers verloren. Wie schon in der vergangenen Woche dauerte es beim 12:14 bis ins letzte Viertel, ehe Brady ein Touchdown-Pass gelang.

Dieses Mal aber reichte es nicht für den Sieg für das Team um den erfolgreichsten Quarterback der NFL-Geschichte, der seine Karriere nach der vergangenen Saison beendet, aber nur 40 Tage später sein Comeback verkündet hatte. Rodgers hatte zwei Touchdown-Pässe.

Frustrierend für die Buccaneers war eine Strafe wegen Spielverzögerung beim Versuch, nach dem letzten Touchdown 18 Sekunden vor dem Ende zwei Extrapunkte zu erzielen und eine Verlängerung zu erzwingen. „Wir haben uns nicht schnell genug aufgestellt, das darf nicht passieren“, kritisierte Trainer Todd Bowles. Brady, dem im Angriff einige wichtige Mitspieler verletzt oder gesperrt fehlten, kommentierte: „Schlechte Umsetzung. Das ist alles.“

Ebenfalls nicht in Form sind die Las Vegas Raiders um den Stuttgarter Football-Profi Jakob Johnson. Gegen die Tennessee Titans gab es ein knappes 22:24 mit vielen vergebenen Gelegenheiten, es war die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel. Ein erfolgloser Versuch für zwei Punkte nach dem letzten Touchdown weniger als zwei Minuten vor dem Ende besiegelte die Niederlage der Raiders, die ihren…