FC Barcelona prüft Möglichkeiten für eine Rückkehr von Lionel Messi

Lionel Messi

Der FC Barcelona prüft angeblich Möglichkeiten, Lionel Messi, den er 2021 an Paris Saint-Germain verloren hat, im nächsten Jahr wieder im Camp Nou begrüßen zu können.

Messi schloss sich PSG als ablösefreier Spieler an, als sein letzter Barça-Vertrag auslief. Beide Parteien hatten sich auf eine Verlängerung geeinigt, obwohl der siebenfache Ballon d’Or-Gewinner eigentlich 2020 gehen wollte, aber aufgrund der schlechten finanziellen Lage des Klubs fehlte der Gehaltsspielraum, um ihn bei La Liga zu registrieren.

Im Sommer betonte Barça-Präsident Joan Laporta, dass das „Kapitel Messi noch nicht abgeschlossen ist“.

Damals sagte er: „Ich denke, es liegt in unserer Verantwortung, einen Moment zu finden, in dem wir dieses Kapitel, das noch offen ist und nicht abgeschlossen wurde, wieder in Ordnung bringen können, damit es sich so entwickelt, wie es hätte sein sollen und ein schöneres Ende findet.

„Als Präsident von Barca habe ich getan, was ich tun musste (Messi aus finanzieller Sicht gehen zu lassen, Anm. d. Red.). Aber auch als Präsident von Barca und auf einer persönlichen Ebene denke ich, dass ich ihm etwas schuldig bin.“

Nur wenige Tage später behauptete Laporta: „Wir werden diesen Wunsch in die Tat umsetzen“, was die Wiederverpflichtung von Messi betrifft.

Nun berichtet Mundo Deportivo, dass Barça die Möglichkeiten eines Wiedersehens mit Messi auslotet, und das muss nicht unbedingt als Spieler sein.

Der ideale Weg wäre, ihn 2023 ablösefrei zu verpflichten, obwohl sein PSG-Vertrag eine Option für ein weiteres Jahr bis 2024 enthält.

Damit er als Spieler zurückkehren kann, muss genügend Gehaltsspielraum vorhanden sein, was 2021…