Rad-WM
Pogacar vs. Evenepoel – Duell der Jahrhunderttalente?

Remco Evenepoel gewann in diesem Jahr die Spanien-Rundfahrt. Foto

© Manu Fernandez/AP/dpa

Im schweren WM-Straßenrennen könnte es zum großen Kräftemessen der zwei Hochbegabten im Radsport kommen. Der zweimalige Tour-Champion Tadej Pogacar trifft auf Vuelta-Sieger Remco Evenepoel.

Die größten Rivalen im Kampf um die WM-Krone hat Remco Evenepoel schon auf dem Zettel. „Die Vögel“, scherzte der belgische Jungstar.

Evenepoel hat bei der Straßenrad-WM in Wollongong bereits unliebsame Bekanntschaft mit den „Angry Birds“ gemacht. Schließlich sind die Magpies (Elstern) für ihre Attacken auf Radfahrer und Fußgänger zur Paarungszeit im australischen Frühling berüchtigt.

Am Sonntag im superschweren Straßenrennen über 266,9 Kilometer warten aber dann doch noch andere Kaliber. Wie etwa Tadej Pogacar. Und so könnte es zum ersten großen Duell der beiden Wunderkinder des Radsports kommen. Hier der 22-jährige Evenepoel, der mit dem Gewinn der Vuelta gerade seine erste Grand Tour gewonnen hat und in seiner belgischen Heimat als das größte Versprechen seit dem legendären Eddy Merckx gilt. Dort Pogacar, gerade 24 Jahre alt geworden und bereits mit zwei Tour-de-France-Siegen und einem zweiten Platz in diesem Sommer dekoriert.

Duell der Wunderkinder

Nicht wenige Experten glauben, dass dieses Duell das nächste Jahrzehnt im Radsport prägen wird. Dass es nicht schon früher zum großen Kräftemessen gekommen ist, lag an Evenepoels verhängnisvollem Sturz bei der Lombardei-Rundfahrt im August 2020. Er stürzte über eine Brückenmauer und erlitt einen Beckenbruch sowie eine Lungenquetschung. Erst neun Monate später kehrte er auf die Rennstrecke zurück.

Längst ist Evenepoel wieder zu alter Form zurückgekehrt. 14 Siege…