Meta- und Facebook-Chef
Herber Verlust bei Mark Zuckerberg: Vermögen schrumpft um die Hälfte

Meta- und Facebook-Chef Mark Zuckerberg

© Mark Lennihan/AP / DPA

Mark Zuckerberg war bis vor Kurzem noch einer der reichsten Menschen der Welt; der Meta- und Facebook-Chef besaß einen dreistelligen Milliardenbetrag. Allerdings hat er einen herben Verlust hinnehmen müssen: Er hat die Hälfte seines Vermögens verloren.

Der Chef von Facebook und dessen Mutterkonzern Meta, Mark Zuckerberg war vor weniger als zwei Jahren noch einer der reichsten Menschen der Welt. Lediglich Tesla-Chef Elon Musk und Microsoft-Gründer Bill Gates besaßen ein noch größeres Vermögen.

Doch nun ist der 38-Jährige auf dem weltweiten Milliardärs-Ranking von Bloomberg deutlich abgestürzt. Denn sein Vermögen hat sich in diesem Jahr halbiert. In Zahlen bedeutet dies: Mark Zuckerberg hat 71 Milliarden US-Dollar verloren – der größte Verlust unter dem Bloomberg-Ranking. 

Das Nettovermögen des Meta- und Facebook-Chefs liegt damit noch bei 55,9 Milliarden US-Dollar, was ihn auf Platz 20 unter den weltweiten Milliardären zurückversetzt. Für Zuckerberg ist dies der niedrigste Vermögensstand seit dem Jahr 2014. Vor ihm im Ranking liegen etwa drei Kinder des Walmart-Gründers Sam Walton und zwei Mitglieder der Familie von Koch Industries.

Mark Zuckerberg: Konkurrenzkampf mit Tiktok bringt ihm große Verluste 

Nach einem Vermögens-Höchststand von 142 Milliarden US-Dollar im September 2021 gingen für Mark Zuckerberg allmählich die Verluste los. Im Folgemonat gründete er Meta und änderte Facebooks Namen. Seitdem geht er als Verlierer im Tech-Universum hervor – und muss zusehen, wie ein Teil seines Vermögens dahinschwindet.

Vergangenen Februar meldete sein Unternehmen keinen Nutzeranstieg…