FC Augsburg: Vertragsultimatum und Differenzen zwischen Bayern-Held Gikiewicz und Manager Reuter

FBL-GER-BUNDESLIGA-AUGSBURG-BAYERN MUNICH

© Getty Images

Trotz des 1:0 gegen den FC Bayern hängt beim FC Augsburg der Haussegen schief. Torhüter Rafal Gikiewicz will seinen Vertrag verlängern und stellt seinem Verein ein Ultimatum. Auf Manager Stefan Reuter ist der Pole nicht gut zu sprechen.

Trotz des Sieges gegen den FC Bayern hängt beim FC Augsburg der Haussegen schief. Torhüter Rafal Gikiewicz will seinen Vertrag verlängern und stellt seinem Verein ein Ultimatum. Zwischen dem Schlussmann und Geschäftsführer Stefan Reuter bestehen schon seit geraumer Zeit Differenzen.

Nach dem sensationellen 1:0-Sieg gegen den FC Bayern herrscht beim FC Augsburg eitel Sonnenschein – könnte man annehmen. Ebenso könnte man annehmen, dass die Fuggerstädter um Geschäftsführer Stefan Reuter bestrebt sind, schnellstmöglich den auslaufenden Vertrag von Rafal Gikiewicz zu verlängern. Der Torwart wuchs nicht nur gegen den Rekordmeister über sich hinaus, sondern befindet sich seit Wochen in Top-Form.

In Wahrheit ist es um das Binnenverhältnis zwischen Gikiewicz und Reuter nicht zum Besten bestellt, wie die Bild-Zeitung berichtet. Nach kritischen Interview-Aussagen zu Saisonbeginn soll es zwischen beiden Männern bereits zu einer Aussprache gekommen sein. Allerdings gelang es dabei nicht, die Differenzen beizulegen.

Worum geht es? Gikiewicz vermisst die Rückendeckung der Verantwortlichen, die sich im Sommer um Mainz-Torhüter Finn Dahmen bemüht haben. Gikiewicz wertet das Interesse am 24-jährigen Nullfünfer als Misstrauensvotum und hätte vom FCA gerne ein klares Vertrauensbekenntnis in Form einer Vertragsverlängerung.

Gikiewicz stellt Ultimatum – Reuter reagiert

Aus diesem Grund…