Basketball-EM
Deutschland gegen Spanien: Diese Köpfe stehen im Blickpunkt

Deutschlands Kapitän Dennis Schröder beim Freiwurf. Foto

© Soeren Stache/dpa

Dennis Schröder und Co. haben einen Boom ausgelöst. Auch das Free-TV ist auf einmal mit dabei. Das Halbfinale gegen Spanien läuft auf RTL. Auf einige der Protagonisten gilt es besonders zu achten.

Die EM biegt auf die Zielgerade ein und Deutschlands Basketballer sind noch dabei. Erstmals seit 17 Jahren geht es wieder um eine Medaille.

Vor dem Halbfinale gegen Spanien an diesem Freitag (20.30 Uhr/RTL und Magentasport) richtet die Deutsche Presse-Agentur den Blick auf die Protagonisten, die in Berlin im Fokus sein werden. Nicht alle von ihnen stehen auf dem Parkett.

Dennis Schröder

Der deutsche Kapitän zeigte gegen Griechenland seine bislang beste Leistung im Turnier. Der derzeit vereinslose NBA-Profi führte sein Team an, setzte seine Mitspieler zum Teil spektakulär in Szene und war mit 26 Punkten bester Werfer. Schon das ganze Turnier über präsentiert sich der seit Donnerstag 29 Jahre alte Point Guard als starker Leader seines Teams. Nun will er Deutschland ins Finale und damit zur ersten Medaille seit 2005 führen.

Gordon Herbert

Der Bundestrainer hat einen riesigen Anteil daran, dass Deutschland bei dieser EM wieder um eine Medaille mitspielt. Dem Kanadier ist es gelungen, einen verschworenen Haufen zu bilden, in dem jeder für den anderen da ist. Herbert gewährt Schröder und Co. viele Freiheiten, gibt aber gleichzeitig klar die Richtung vor. Mit seiner unaufgeregten Art kommt er sehr gut an, stellt sein Team taktisch immer wieder optimal ein. Das von ihm bereits sehr früh ausgegebene Medaillenziel hat das deutsche Team selbstbewusst gemacht.

Rudy Fernandez

Der Senior im spanischen…