„Coup im Hexenkessel“: Pressestimmen zum Frankfurt-Erfolg in Marseille

Olympique de Marseille v Eintracht Frankfurt: Group D – UEFA Champions League

© Getty Images

Eintracht Frankfurt sicherte sich gegen Olympique Marseille den ersten Sieg in der Champions League. Die Pressestimmen aus Deutschland und Frankreich.

Eintracht Frankfurt konnte sich am Dienstagabend den allerersten Champions-League-Sieg in der Vereinsgeschichte sichern. Beim 1:0-Erfolg über Olympique Marseille reichte der Treffer von Jesper Lindström dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung für die ersten drei Punkte.

Die Pressestimmen aus Deutschland und Frankreich zum Spiel.

Stimmen aus Deutschland

Sport1: „Frankfurt feiert Coup im Hexenkessel“ – „Im Gastspiel bei Olympique Marseille brauchen die Hessen etwas Glück und einen starken Jesper Lindström“ – „Mann des Spiels aus Frankfurter Sicht war Jesper Lindström. Der Däne sorgte mit dem einzigen Treffer des Tages in der 43. Minuten für den späteren Endstand“ – „Überschattet wurde das Spiel, in dessen Vorfeld bereits zahlreiche Vorfälle zwischen OM-Fans und Eintracht-Anhängern in der Stadt für Aufregung sorgten, in der Schlussphase von zahlreichen Böllern und Feuerwerkskörpern, die auf den Tribünen gezündet wurden“

kicker: „Erster CL-Sieg der Vereinsgeschichte: Lindström lässt Frankfurt jubeln“ – „Eintracht Frankfurt ist der erste Champions-League-Sieg in der Vereinsgeschichte gelungen. Die Hessen setzten sich knapp mit 1:0 in Marseille durch“ – „Allzu viel war vor beiden Toren nicht los, da es auch Frankfurt nun in eigenem Ballbesitz etwas ruhiger angehen ließ“ – „Die fahrlässige Chancenverwertung der Eintracht wurde letztlich nicht bestraft, weil Marseille auch in der sechsminütigen Nachspielzeit keinen gefährlichen Torschuss mehr aufs Frankfurter Tor abgab“

Sky:…