FC Bayern München
Müllers Wunsch: Lewandowski als Gratulant

Thomas Müller freut sich auf das Wiedersehen mit Robert Lewandowski. Foto

© Sven Hoppe/dpa

Bayern gegen Barcelona – das ist immer ein Fußball-Festabend. Doch beim Wiedersehen in München toppt die Lewandowski-Rückkehr alles. Wie wird der Torjäger vom Publikum empfangen?

Thomas Müller war schon wieder bester Laune und hatte zum Wiedersehen mit Robert Lewandowski auch gleich einen Witz parat.

„Der Sadio (Mané) hat mir die letzten zehn Tage immer als Scherz gesagt, ich soll nicht aus Versehen einen Pass zu Lewy spielen“, erzählte Müller und sorgte damit für einige Lacher im Plenum, als er in der Allianz Arena über die prickelnde Champions-League-Kraftprobe des FC Bayern München mit dem FC Barcelona und seinem langjährigen Fußball-Kumpel Lewy sprach.

Die Bayern fühlen sich bereit für einen großen Abend auf Europas Bühne, daran ändern auch drei ärgerliche Liga-Unentschieden nichts. „Es gibt diesen Effekt, dass man große Spiele in der Bundesliga und Champions League auch als Profi als größeren Höhepunkt betrachtet. Da ist schon ein Extra-Reiz da, die Extra-PS auf die Straße zu bringen, bekannte Müller, der nach dem 2:2 am Wochenende gegen Stuttgart noch erstmals in dieser Saison richtig „sauer“ gewesen war.

Müllers Geburtstagsparty mit über 70.000 Gästen

Am Dienstag wird Müller 33 – und sein Wunsch ist klar. Er mag sich seine Geburtstagsparty am Abend (21.00 Uhr/Amazon Prime Video) mit über 70.000 Gästen im Stadion auf keinen Fall von „Mr. Lewangoalski“ verderben lassen, wie er den Weltfußballer gerne nennt. Barça-Schreck Müller (acht Tore in sieben Duellen) hat für Lewandowski diese Rolle vorgesehen: Die des Gratulanten – und nicht die als Party-Crasher.

„Es wird noch dauern, bis dieser…