K.o.-Runde
Basketball-EM: Frankreich erreicht Viertelfinale mit Mühe

Der Franzose Vincent Poirier beim Dunking. Foto

© Soeren Stache/dpa

Mitfavorit Frankreich hat bei der Basketball-EM mit viel Mühe das Viertelfinale erreicht. Der Olympia-Zweite rang in Berlin die Türkei mit 87:86 (77:77, 43:35) nach Verlängerung nieder und wandte ein vorzeitiges Aus damit gerade noch ab.

Mitfavorit Frankreich hat bei der Basketball-EM mit viel Mühe das Viertelfinale erreicht. Der Olympia-Zweite rang in Berlin die Türkei mit 87:86 (77:77, 43:35) nach Verlängerung nieder und wandte ein vorzeitiges Aus damit gerade noch ab.

In einer spannenden Partie gaben die Franzosen nach der Pause einen klaren Vorsprung aus der Hand und lagen kurz vor dem Ende mit zwei Punkten hinten. Doch dann vergab zunächst der Türke Cedi Osman zwei Freiwürfe, ehe der überragende Rudy Gobert Frankreich zwei Sekunden vor dem Ende in die Verlängerung rettete.

Gobert vom NBA-Club Minnesota Timberwolves kam am Ende auf starke 20 Punkte und 17 Rebounds. Im Viertelfinale bekommen es die Franzosen, die zum EM-Auftakt gegen Deutschland verloren hatten, mit dem Sieger des Duells zwischen Topfavorit Serbien und Italien zu tun, die sich am Sonntag (18.00 Uhr) gegenüberstehen. Deutschland trifft in seinem Achtelfinale am Abend (18.00 Uhr/Magentasport) auf Montenegro.

dpa

#Themen