Börse in Frankfurt
Kauflaune treibt Dax klar über 13.000 Punkte

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto

© Fredrik von Erichsen/dpa

Mit einem deutlichen Sprung über die Marke von 13.000 Punkten hat sich der Dax am Freitag ins Wochenende verabschiedet. Marktteilnehmer freuten sich über Konjunkturdaten aus China, wo sich der Inflationsdruck im August überraschend abgeschwächt hatte. Auch das entschlossene Vorgehen der Europäischen Zentralbank (EZB) gegen die hohe Inflation entfaltete weiterhin positive Wirkung.

Mit einem deutlichen Sprung über die Marke von 13.000 Punkten hat sich der Dax am Freitag ins Wochenende verabschiedet. Marktteilnehmer freuten sich über Konjunkturdaten aus China, wo sich der Inflationsdruck im August überraschend abgeschwächt hatte. Auch das entschlossene Vorgehen der Europäischen Zentralbank (EZB) gegen die hohe Inflation entfaltete weiterhin positive Wirkung.

Zum Handelsschluss gewann der deutsche Leitindex 1,43 Prozent auf 13.088,21 Zähler. Ausgehend von seinem Vortagestief bei unter 12.700 Punkten holte der Dax damit rund 400 Punkte auf, so dass ihm auf Wochensicht noch ein Plus von 0,3 Prozent gelang. Der MDax der mittelgroßen Werte legte am letzten Handelstag der Woche um 2,29 Prozent auf 25.700,94 Punkte zu.

Im Dax gewannen am Freitag die vom Start weg gefragten Aktien des Krankenhaus- und Gesundheitskonzerns Fresenius 3,9 Prozent. Analyst Justin Smith von der französischen Bank Societe Generale (SocGen) hält die Papiere für zu niedrig bewertet, die Geschäftsaussichten etwa der Tochter Kabi seien nicht angemessen berücksichtigt. Der Experte untermauerte seine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 92 Euro, mehr als das Dreieinhalbfache des aktuellen Aktienkurses.

Deutsche Telekom profitierten mit ähnlich hohem Zuwachs von guten Nachrichten von der Tochter T-Mobile US, die ein…