6. Spieltag
Bochums Coach Reis unter Druck – Erster Sieg für Schalke

Schalkes Dominick Drexler macht das Tor zum 1:0 gegen Bochums Torwart Manuel Riemann. Foto

© David Inderlied/dpa

Fünf Spiele, kein Sieg – im Revierduell zwischen dem FC Schalke und dem VfL Bochum standen beide Teams unter Druck. Nach hartem Kampf hat Königsblau das bessere Ende für sich.

Thomas Reis trottete mit ausdrucksloser Miene über den Rasen der Schalker Arena. Während die Spieler des FC Schalke ihren ersten Saisonsieg ausgiebig mit den Fans feierten, verzog der Trainer des VfL Bochum nach dem 1:3 (0:1) am Samstag keine Miene.

Angesichts der sechsten Niederlage im sechsten Saisonspiel muss der Coach des Tabellenletzten mehr denn je um seinen Job bangen. Auch wenn er sich nach dem Abpfiff kämpferisch gab.

„Ich möchte mit der Mannschaft weiter den Bock umstoßen“, sagte Reis bei Sky. „Wir haben nächste Woche das nächste Spiel und werden alles dafür tun, dass wir die ersten Punkte holen.“ Er habe eine Mannschaft gesehen, „die absolut gewillt war“, ergänzte der Trainer. „Ich würde gerne weitermachen, weil ich sage, das ist meine Mannschaft.“

Bochum weiter Tabellenletzter

Doch die nächste Niederlage verschärft die Lage beim VfL. Nach dem 0:1 durch Dominick Drexler (38. Minute), dem Eigentor von Erhan Masovic (73.) sowie dem späten Treffer von Sebastian Polter (90.+6) ist Bochum weiter Tabellenletzter. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch Simon Zoller (52.) bescherte seinem Team nicht den erhofften ersten Punktgewinn. „Nach sechs Spielen ist das sehr, sehr, sehr – ich würde fast schon sagen erbärmlich“, sagte Zoller.

Dagegen hat sich die Lage für seinen Kollegen Frank Kramer nach dem Erfolg vor 62.041 Zuschauern in der ausverkauften Arena vorerst entspannt. Der erste Sieg seit dem…