NFL-Auftakt
Buffalo Bills überzeugen gegen Titelverteidiger Rams

Buffalo Bills Defensive End Boogie Basham (55) läuft zurück, nachdem er einen Pass abgefangen hat. Foto

© Mark J. Terrill/AP/dpa

Die NFL-Saison hat angefangen – und der Titelfavorit seinen Status mit einem überzeugenden Sieg beim Titelverteidiger gleich mal untermauert.

Mit einem überzeugenden Sieg gegen den Titelverteidiger Los Angeles Rams haben die Buffalo Bills zum Start in die NFL-Saison ihren Status als Super-Bowl-Favorit bestätigt.

Das 31:10 am Donnerstagabend (Ortszeit) sorgte für gute Laune bei den emotionalen Fans der Bills und für lange Gesichter bei denen der Rams, die noch vor der Partie im SoFi Stadium das Banner für den Super-Bowl-Sieg im Februar an gleicher Stelle bejubelt hatten.

„Das war meine Schuld“, sagte Rams-Trainer Sean McVay nach der Pleite und versuchte, die sofort einsetzende Kritik der US-Medien auf sich zu ziehen. Eine Niederlage zum Start hatte es in seinen sechs Jahren noch nicht gegeben, dazu wirkte der Titelverteidiger oft sehr verwundbar.

Die Bills dagegen scheinen nach dem bitteren Playoff-Aus gegen die Kansas City Chiefs in der vergangenen Saison auch dieses Mal zu den Mannschaften zu zählen, die sich berechtigte Hoffnungen auf den ganz großen Triumph machen dürfen. Für Experten und Wettanbieter ist das Team sogar der Topfavorit. Bis zum Super Bowl in Glendale im US-Bundesstaat Arizona am 12. Februar ist es noch ein weiter Weg, doch der erste Eindruck war stark. „Unsere Abwehr hat ein überragendes Spiel gemacht“, lobte Quarterback Josh Allen, der selbst für vier Touchdowns verantwortlich war.

„Viele Emotionen“ bei Miller

Teil dieser starken Bills-Defensive ist seit dieser Saison Von Miller, der noch im Februar mit den Rams den Titel bejubelt hatte und nun seinen…