Nagelsmann und der Luxus-Kader beim FC Bayern: Die ersten Stars sind unzufrieden

Julian Nagelsmann

© Getty Images

Im Bayern-Kader soll es die ersten unzufriedenen Spieler geben. Das Aufgebot ist in der Breite wohl so stark wie noch nie. Julian Nagelsmann ist als Moderator gefragt.

Unzufriedene Spieler gibt es bei jedem Klub dieser Welt. Beim FC Bayern könnte das in dieser Saison besonders gelten – schließlich ist der Kader in der Breite so gut wie wohl noch nie. Ein erstes Grummeln bei den prominenten Reservisten soll bereits wahrgenommen worden sein. Julian Nagelsmann ist als Moderator gefragter denn je.

Auch wenn es in der Bundesliga zuletzt nur zu zwei 1:1-Remis gegen Gladbach und Union Berlin reichte. Der FC Bayern ist beeindruckend in die neue Spielzeit gestartet. Robert Lewandowski wurde verkauft, der Kader an wichtigen Stellen deutlich verstärkt und Reservisten abgegeben. Offensiv wirkt der Rekordmeister im neuen System ohne Lewandowski deutlich flexibler.

Insgesamt ist der Kader qualitativ vor allem in der Breite besser geworden. Trainer Julian Nagelsmann erklärte zuletzt schon, dass er auf vielen Positionen die „Qual der Wahl“ habe. Der wiedergenesene Leon Goretzka etwa drängt bereits öffentlich in die Startelf.

Nagelsmann wird sich in dieser Spielzeit häufig als guter Moderator beweisen müssen, der seine Stars bei Laune hält. Keine leichte Aufgabe, auch wenn aktuell die ersten englischen Wochen mit der Champions League warten. Rotation hin oder her: Bei Duellen wie gegen Barça kommenden Dienstag, will jeder Bayern-Spieler in der Startelf stehen.

Bericht: Erste Unruhen im Bayern-Kader

Wie Sport1 berichtet, soll es schon in dieser frühen Phase der Saison unzufriedene Spieler geben. Eine Meldung, die nicht wirklich überrascht. Die beiden Ajax-Neuzugänge Ryan…