FC Bayern Fanfreundschaft: Mit diesen Anhängern können die Münchner besonders gut

FBL-GER-CUP-LEIPZIG-BAYERN MUNICH

© Getty Images

Der FC Bayern hat eine Fan-Freundschaft mit dem VfL Bochum, Hertha BSC, dem FC St. Pauli und Jena.

Der FC Bayern ist im Allgemeinen nicht gerade der beliebteste Klub der Liga, was zum einen an den Erfolgen und zum anderen an einer gewissen Selbstgefälligkeit liegt, die man auch den Anhängern des Klubs gerne nachsagt. Die Münchner Fans haben aber in der Vergangenheit wie auch heute gezeigt, dass ihnen eine gute Beziehung zu anderen Fußballfans durchaus etwas wert ist und erhalten eine inzwischen 50 Jahre andauernde Tradition an Fanfreundschaften.

Zwischen den Fan-Lagern der unterschiedlichen Teams herrscht normalerweise Eiszeit, wenn nicht gerade Beledigungen und Anfeindungen ausgetauscht werden. Manche Fan-Lager zeigen jedoch, dass es auch anders geht und haben Freundschaft zu den Anhängern anderer Klubs geschlossen.

Die Bayern-Fans sind in Sachen Fanfreundschaft gewissermaßen Vorreiter und blicken auf eine der ältesten Vereinigungen Deutschlands zurück. Bereits im Jahr 1972 haben die Bayern-Fans zwei der ältesten Fanfreundschaften Deutschlands mitbegründet. Die Motivation dahinter lautete, dass Pfeifen und Stänkern jeder könne, Freundschaften aber etwas Wertvolles seien und auf Dauer mehr Spaß bringen. Demnach vereinten sich die Anhänger von Bayern, Bochum und Berlin. Die Fans der drei Vereine hielten wie gute Freunde zusammen und beschützten sich im Ernstfall auch bei Attacken anderer Fangruppierungen.

Aktuell gibt es vier Fanfreundschaften, die von Bayern-Fans gepflegt werden. Bayern-Anhänger und Autor Falk Diehl hat die Geschichten der Fanfreundschaften bei fanpoint-München.de genauer erklärt.

1. VfL Bochum

Begründer: Südkurve 73 & Bochumer Jungen

Die Fanfreundschaft mit dem VfL Bochum stammt…