Sehen Sie im Video: iPhone 14 und Apple Watch Ultra vorgestellt.

Bei glühender Hitze hat Apple in die Heimat Cupertino eingeladen.

Unter dem Motto „Far Out“ stellte der Konzern viel Neues vor: gleich vier neue iPhones, drei neue Apple Watches und die zweite Generation der Airpods Pro hatten Tim Cook und sein Team im Gepäck.

Bei den iPhones setzt Apple auf bewährte Verbesserungen: Alle bieten mehr Leistung, bessere Kameras und eine längere Laufzeit.

Das iPhone 14 fällt bis auf das neue, große Plusmodell trotzdem eher unspektakulär aus. Die wirklich spannenden Neuerungen hat Apple für die Pro-Modelle aufgehoben.

Die bieten noch bessere Kameras bei schlechtem Licht, Videos werden im neuen Actionmode automatisch stabilisiert. Unter dem Namen „Dynamic Island“ hat Apple die Frontkamera überarbeitet und mit schicken Animationen ausgestattet. Außerdem zeigt das Display nun auch ausgeschaltet Inhalte an.

Die Apple Watch hat ebenfalls neues zu bieten. Sie misst nun auch die Körpertemperatur und soll Frauen so das Zyklus-Tracking erleichtern.

Mit der Apple Watch Ultra hat der Konzern zudem seine erste Outdoor-Uhr vorgestellt. Sie ist besonders robust, kann auch beim Tauchen oder in Extremklima genutzt werden.

Für die Kunden ärgerlich sind die Preise: Während die in den USA gleich blieben, zog Apple in Deutschland kräftig an. Alle Geräte sind teurer als die Vorgänger, teils kosten sie 200 Euro mehr.