TV-Rechte
Ärger über ARD und ZDF: Warum die Öffentlich-Rechtlichen die Basketball-EM nicht live zeigen

Viel Spektakel: Deutschlands Dennis Schröder (r.) lässt Frankreichs Theo Maledon stehen

© Marius Becker / DPA

06.09.2022, 16:29
2 Min. Lesezeit

Die Basketball-EM, die auch in Köln und Berlin ausgetragen wird, ist ein Ereignis – was auch an den begeisternden Auftritt der deutschen National-Mannschaft liegt. Doch im Free-TV sind die Spiele nicht zu sehen. Das ärgert viele. 

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft spielt am Dienstagabend gegen Slowenien (ab 20.30 Uhr bei MagentaTV). Die Kölner Arena, wo die Deutschen ihre Vorrundenspiele austragen, wird mit 18.000 Zuschauern wieder ausverkauft und die Stimmung prächtig sein. Das liegt daran, dass die deutschen Basketballer erfolgreich sind. In drei Spielen sind sie drei Mal siegreich gewesen und haben sich vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Gegen den amtierenden Europameister Slowenien um Superstar Luka Doncic soll der vierte Erfolg her, um die Tabellenführung zu verteidigen. Die Deutschen wollen so den schweren Brocken Türkei oder Spanien im Achtelfinale aus dem Weg gehen.

Das ganze Turnier ist bislang ein großer Erfolg. Noch nie waren so viele NBA-Spieler am Start, auch in der deutschen Mannschaft, dennoch sieht man kein Spiel live bei den Öffentlich-Rechtlichen. Damit fehlt dem Basketball in Deutschland das große Publikum. Es wird zwar berichtet, aber nur in Form von Spielzusammenfassungen im „Morgenmagazin“ oder der Sportschau“ und natürlich auch im Radio. Das ist immerhin etwas, aber nicht zu vergleichen mit Liveübertragungen bei ARD oder ZDF, deren Reichweite ungleich höher ist. Wer die Deutschen oder ein anderes Team live sehen möchte, braucht MagentaTV. Der Streamingdienst überträgt die deutschen Duelle kostenlos und die Quoten sollen herausragend sein. Offiziell gibt MagentaTV…