Börsen
Siemens Energy ersetzt im Dax in Kürze Hellofresh

Das Leipziger Siemens Werk für Niederspannungsschaltanlagen. Foto

© Jan Woitas/dpa

Wegen Turbinen für die Gaspipeline Nord Stream 1 ist Siemens Energy dieser Tage häufiger in den Schlagzeilen. Nun geht es ausnahmsweise um etwas anderes – eine Änderung im deutschen Leitindex.

Das erst im März aus dem Dax in den MDax abgestiegene Energieunternehmen Siemens Energy kehrt in Kürze in den deutschen Leitindex zurück. Ausscheiden muss dafür der Kochboxenlieferant Hellofresh, der dann im Index der mittelgroßen Werte zu finden sein wird. Dies teilte die Deutsche Börse am späten Montagabend im Anschluss an die Index-Überprüfung mit. In Kraft treten die Änderungen am Montag, 19. September.

Über den Auf- und Abstieg von Unternehmen aus dem deutschen Börsenbarometer entscheidet vor allem der Börsenwert. Den misst der Index-Anbieter am Anteil der frei handelbaren Aktien der einzelnen Unternehmen. Berücksichtigt wird dafür der volumengewichtete Durchschnittskurs in den letzten 20 Handelstagen vor der Überprüfung der Indizes. Für Hellofresh hatte es daher wie erwartet für einen Dax-Verbleib nicht mehr gereicht. Seit Jahresbeginn gingen zwei Drittel an Wert verloren. Die Talfahrt der Aktie hatte nach einer kurzen Phase der Stabilisierung Mitte August nochmals Fahrt aufgenommen.

Turbulente Zeiten seit Börsenstart

Wichtig sind Indexänderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden (physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

Die Münchner haben in den knapp zwei Jahren seit ihrem Börsenstart im Herbst 2020 turbulente Zeiten erlebt. Im März 2021 waren sie bereits einmal in den Dax aufgenommen worden. Doch weil die…