Börse in Frankfurt
Dax fängt sich

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto

© picture alliance / dpa

Nach dem Kursrutsch zum Wochenauftakt hat sich der deutsche Aktienmarkt am Dienstag stabilisiert. Käufer langten vor allem bei Papieren zu, die zuletzt besonders unter der verschlechterten Börsenstimmung gelitten hätten, schrieb Marktbeobachter Andreas Lipkow. So notierte der deutsche Leitindex zuletzt mit 1,07 Prozent im Plus bei 12.897,16 Punkten. Rückenwind deutete sich zudem von der Wall Street an, die nach einem Feiertag mit Gewinnen erwartet wurde.

Nach dem Kursrutsch zum Wochenauftakt hat sich der deutsche Aktienmarkt am Dienstag stabilisiert. Käufer langten vor allem bei Papieren zu, die zuletzt besonders unter der verschlechterten Börsenstimmung gelitten hätten, schrieb Marktbeobachter Andreas Lipkow. So notierte der deutsche Leitindex zuletzt mit 1,07 Prozent im Plus bei 12.897,16 Punkten. Rückenwind deutete sich zudem von der Wall Street an, die nach einem Feiertag mit Gewinnen erwartet wurde.

Noch deutlicher erholte sich der MDax mit plus 1,77 Prozent auf 25.105,93 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um gut ein halbes Prozent nach oben.

Am Vortag hatte der wohl längerfristige Stopp russischer Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 für tiefrote Kurse gesorgt. Fest im Blick der Anleger bleibt der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank am Donnerstag, denn auch dieser könnte für Kursbewegung an den Märkten sorgen: Während die Wähungshüter höhere Zinsen als Mittel gegen die Inflation betrachten, befürchten Börsianer Bremsspuren in der Wirtschaft.

Auf Unternehmensseite zählten Volkswagen-Vorzugsaktien zu den großen Gewinnern mit einem Aufschlag von rund 3,4 Prozent. Hier gibt es Klarheit beim Börsengang der Sportwagen-Tochter Porsche. So soll vorbehaltlich weiterer…