Verwirrung im Netz
Sie wurden nicht gehackt: Warum Olaf Scholz und Christian Lindner einfach nur ein Wort twittern

Olaf Scholz (r) und Christian Lindner

© political moments / Imago Images

02.09.2022, 17:02
1 Min. Lesezeit

Olaf Scholz schrieb „Respekt“, Christian Lindner twitterte einfach nur „Freiheit“ – und selbst Joe Biden veröffentlichte einfach nur ein Wort auf Twitter. Was steckte dahinter?

Manche User:innen fragten sich schon, ob die Twitter-Accounts von Olaf Scholz, Christian Lindner oder Joe Biden gehackt wurden. Sowohl der Bundeskanzler, der Bundesfinanzminister und der US-Präsident hatten alle einen Tweet mit jeweils nur einem Wort abgesetzt, ohne dieses irgendwie zu erklären oder in irgendeinen Zusammenhang zu setzen.

Scholz schrieb „Respekt“, Lindner „Freiheit“ und Biden twitterte das Wort „Democracy“. Schon wurde gewitzelt, dass die Politiker wohl das Twitter-Eingabefeld mit der Eingabemaske von Google verwechselt hätten. Doch der Fehler war weder technischer noch menschlicher Natur, vielmehr waren die ungewöhnlichen Tweets volle Absicht. Scholz, Lindner und Biden nahmen wie viele andere User:innen auf der Plattform auch am „One Word Day“ teil.

Olaf Scholz und andere Politiker nehmen am „One Word Day“ teil

Dabei geht es, wie der Name verrät, darum, nur ein Wort zu twittern. In diesem Jahr starteten zunächst Unternehmen aus den USA den Trend. Sie schickten Worte ab, die wohl ihr Alleinstellungsmerkmal zeigen sollten und bewiesen dabei durchaus auch Selbstironie: Beim Pizzalieferdienst Domino’s war es „Ananas“, bei der Nasa „Universum“ und McDonald’s twitterte einfach nur „Clown“ – in Anlehnung an die Werbefigur Ronald McDonald.

Neues Bundeskabinett
Diese Frauen und Männer regieren Deutschland

Zurück
Weiter

Der bisherige Finanzminister und…