Störlichtbogen
Google: Elektrische Explosion in Rechenzentrum verletzt drei Mitarbeiter schwer – kurz danach fällt die Suche aus

Googles Rechenzentren – hier in den Niederlanden – sind das Rückgrat des Internetgiganten

© ROBIN UTRECHT/ / Picture Alliance

09.08.2022, 21:14
1 Min. Lesezeit

In einem Server-Zentrum des Internetgiganten Google ist es zu einem „elektrischen Zwischenfall“ gekommen. Drei Mitarbeiter mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch die Internetdienste waren zeitweise ausgefallen.

Es war Montagnacht, als ein sogenannter Störlichtbogen die Dunkelheit um Googles Rechenzentrum in Council Bluffs im US-Bundesstaat Iowa erleuchtete. Drei Elektriker des Unternehmens hatten an einem Umspannwerk gearbeitet, als es zu der elektrischen Explosion kam. Alle drei mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Das bestätigte die örtliche Polizei gegenüber „SF Gate“. Den Behörden zufolge wurden alle drei durch den Vorfall schwer verbrannt. Einer so schwer, dass die Rettungskräfte ihn mit einem Helikopter so schnell wie möglich in ein nahegelegenes Krankenhaus einflogen. Seine beiden Kollegen wurden mit Krankenwagen ebenfalls dorthin transportiert. Die drei Männer sind nach Angaben der Behörden alle bei Bewusstsein und ansprechbar. Über ihren genauen Zustand ist sonst nichts bekannt.

Teaserbild: Getty Images / tobyfraley

Ausfall ohne Zusammenhang

Auch Google bestätigte den Vorfall. „Uns ist bekannt, dass es in Googles Datenzentrum in Council Bluffs zu einem elektrischen Vorfall gekommen ist, der drei Menschen verletzte. Sie werden nun behandelt“, heißt es in einem Statement, dass der Konzern mehreren US-Medien zukommen ließ. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Arbeitskräfte ist unsere absolute Top-Priorität und wir arbeiten mit unseren Partnern und den lokalen Behörden zusammen, um die…