Bundesliga
Werner zurück in Leipzig: Nächstes Achtungszeichen von RB

Die Begeisterung um Tino Werner ist groß in Leipzig. Foto

© Hendrik Schmidt/dpa

In Timo Werner holt RB Leipzig nach David Raum einen weiteren deutschen Nationalspieler. Der DFB-Pokalsieger soll damit noch flexibler, noch unberechenbarer in der Offensive werden.

Schon bei der Ankunft im Privatjet waren die Kameras auf dem Rollfeld des Leipziger Flughafens auf Timo Werner gerichtet. Und auch jeder weitere Schritt auf dem Weg zur Rückkehr des deutschen Fußball-Nationalspielers zu RB Leipzig wurde seit Montagabend genauestens dokumentiert.

Es wirkte wie eine perfekte Inszenierung – verbunden mit einer klaren Botschaft: Mit der Rückholaktion des 26-Jährigen vom FC Chelsea setzt Bundesligist RB Leipzig die Jagd nach weiteren Titeln ungebremst fort. Gut 20 Millionen Euro Ablöse soll es die Sachsen kosten, dass der in Schwaben geborene Angreifer wieder für RB stürmt. Am Dienstag unterschrieb er einen Vertrag bis 2026. Damit ist er nach David Raum bereits der zweite Nationalspieler, der in diesem Sommer den Weg zur Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco geht.

Werner steht in Leipzig voll im Fokus

„Es war von 2016 bis 2020 eine tolle Zeit, in der wir als Liga-Neuling für Furore gesorgt haben. Es war für mich damals ein würdiger Abschied, als Rekordtorschütze zu gehen. Doch das ist auch ein Stück weit Vergangenheit und nun blicke ich nach vorn, denn RB Leipzig hat sich ebenso wie ich in den vergangenen zwei Jahren weiterentwickelt“, sagte Werner.

Die Fallhöhe für Werner ist in Leipzig hoch. Nachdem es in London für ihn am Ende nicht lief und er bei Trainer Thomas Tuchel über die Rolle des Reservisten nicht hinaus kam, steht Werner in der Leipziger Arena voll im Fokus – und soll natürlich wieder viele Tore…