06.08.2022, 19:09
3 Min. Lesezeit

Dr. Johannes Nießen leitet das Kölner Gesundheitsamt. Im Interview erklärt der Mediziner, warum einige ungeimpfte Ärzte weiter arbeiten können und wie er zur Abschaffung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht steht.

Herr Nießen, können Sie ausschließen, dass in Köln ungeimpfte Ärzte oder Pflegerinnen arbeiten gehen?
Nein, das kann ich nicht.

Das müssen Sie erklären.
Stand jetzt wurden bei uns in Köln 3594 ungeimpfte Menschen aus 372 Einrichtungen gemeldet. Bei mehr als der Hälfte konnten wir die Prüfung bereits abschließen. Die Betroffenen haben den Impf- oder Genesenennachweis nachgereicht oder es ließen sich Zweifel der Arbeitgeber an der Echtheit der Zertifikate ausräumen. Die restlichen Rückmeldungen bearbeiten wir gerade. In dieser Zeit können die ungeimpften Menschen theoretisch noch arbeiten.

Hier anmelden