USA
CPAC-Konferenz in Dallas: Von Hitlerbärten bis Wahlbetrugsfantasien – ein Treffen von Trumps Jüngern

Trump-Anhänger:innen fantasieren auf der CPAC-Konferenz über Wahlbetrug und sehen die Demokraten als ihr Feindbild.

© Brandon Bell/Getty Images/AFP

06.08.2022, 18:56
3 Min. Lesezeit

Bei der Konferenz der Rechtskonservativen sind sich Redner und Publikum einig: Der US-Präsident, die demokratische Partei und das liberale Weltbild sind ihre Feindbilder. Auf der CPAC wird noch immer über Wahlbetrug bei der Präsidentschaftswahl fantasiert.

Glitzerschuhe mit Trump-Aufschrift und „Ich liebe Jesus“-Baseballcaps: Hunderte Menschen haben sich in der US-Metropole Dallas am Freitag zu einer Konferenz Rechtskonservativer versammelt. Die US-Kongressabgeordnete und für Verschwörungstheorien bekannte Marjorie Taylor Greene und der texanische Senator Ted Cruz hielten Reden und wurden vom Publikum gefeiert wie Popstars. In den Fluren vor dem Saal mit der Hauptbühne wurden an Ständen Fanartikel des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump verkauft. Dieser soll am Samstagabend (Ortszeit) als Hauptredner auftreten.

Ungarns Premierminister Viktor Orban hatte am Donnerstag die Eröffnungsrede bei der „Conservative Political Action Conference“ gehalten. Die CPAC ist ein regelmäßiges Treffen Rechtskonservativer, bei dem sich zahlreiche Anhänger Trumps, Verschwörungstheoretiker und die religiöse Rechte versammeln. Orban hatte in seiner Rede von „Kulturkrieg“ gesprochen und zum Kampf gegen liberale Werte aufgerufen. Er wurde vom Publikum bejubelt. Die Konferenz geht noch bis Sonntag.

Nachruf

Ivana Trump

Die Frau, die Donald Trump gemacht hat

15.07.2022

Glitzerschuhe, Hitlerbärte und „Wir lieben Trump“-Aufschriften

Am Freitag waren deutlich mehr Menschen nach Dallas gekommen als noch am Donnerstag. In den Reden der…