Wladimir Putin und Emmanuel Macron hatten seit Jahresbeginn mehrfach miteinander gesprochen, zuletzt am 28. Mai bei einem gemeinsamen Telefonat mit Bundeskanzler Olaf Scholz, doch seit zwei Monaten herrscht Funkstille zwischen denn Präsidenten, wie Kremlsprecher Dmitri Peskow sagt. Auf die Frage, nach dem Grund antwortet er: „Nun, zunächst einmal ist Frankreich ein unfreundlicher Staat im Hinblick auf die Maßnahmen, die es in Bezug auf unser Land ergreift“, und fügt dann hinzu: Die beiden Präsidenten hielten die Zeit noch nicht reif für ein Gespräch und es sei derzeit auch nicht notwendig.