Börse in Frankfurt
Erholung im Dax setzt sich fort – Gute Quartalszahlen

Der Verlauf des Dax wird kurz nach Handelsstart auf der Anzeigetafel in der Frankfurter Börse angezeigt. Foto

© Sebastian Gollnow/dpa

Der Dax hat am Donnerstag an seine Mitte Juli begonnene Erholung angeknüpft. Der deutsche Leitindex war zwischenzeitlich um rund 1,5 Prozent in die Höhe geschnellt, bevor er etwas unter der verhaltenen Stimmung an der Wall Street litt und am Ende noch um 0,55 Prozent auf 13.662,68 Punkte zulegte. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen hatte im Verlauf erstmals seit fast zwei Monaten wieder die Marke von 28.000 Punkten überwunden und schloss 1,28 Prozent im Plus bei 28.162,23 Punkten.

Der Dax hat am Donnerstag an seine Mitte Juli begonnene Erholung angeknüpft. Der deutsche Leitindex war zwischenzeitlich um rund 1,5 Prozent in die Höhe geschnellt, bevor er etwas unter der verhaltenen Stimmung an der Wall Street litt und am Ende noch um 0,55 Prozent auf 13.662,68 Punkte zulegte. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen hatte im Verlauf erstmals seit fast zwei Monaten wieder die Marke von 28.000 Punkten überwunden und schloss 1,28 Prozent im Plus bei 28.162,23 Punkten.

Nach den Quartalsberichten der Dax-Konzerne Hannover Rück, Beiersdorf, Adidas und Zalando hoben die Anleger den Daumen. Die Kursgewinne reichten von 2,2 Prozent für Hannover Rück bis zu 13,1 Prozent an der Index-Spitze bei Zalando. Als Kurstreiber wertete ein Händler hier, dass der Online-Händler die Kapitalausgaben senken will. Allerdings haben die Anteilscheine von Zalando seit Jahresanfang 56 Prozent eingebüßt.

Die Aktien des Pharma- und Agrarchemiekonzerns Bayer fielen um zweieinhalb Prozent. „Bayer steht operativ deutlich stärker da als noch vor einem Jahr. Das einzige Problem: Unter dem Strich produziert der Konzern noch einen Verlust“, erläuterte der Kapitalmarktstratege…