Post auf „Truth Social“
Demenz statt Corona: Donald Trump stichelt mit fiesen „Genesungswünschen“ gegen Joe Biden

Nutzt jede Gelegenheit zum Stänkeren: Ex-Us-Präsident Donald Trump

© Drew Angerer / Getty Images / AFP

02.08.2022, 15:44
2 Min. Lesezeit

Selbst eine Corona-Infektion nutzt Donald Trump offenbar, um gegen seinen Rivalen Joe Biden zu sticheln. Die Ärzte des Präsidenten hätten die falsche Diagnose gestellt: Biden sei an Demenz, nicht an Covid-19 erkrankt, mokiert Trump Medienberichten zufolge auf „Truth Social“. 

Dass US-Präsident Joe Biden an Covid-19 erkrankt ist, hält Ex-Amtsinhaber Donald Trump offenbar nicht davon ab, öffentlich gegen seinen Rivalen zu stänkern. Medienberichten zufolge, behauptete Trump kürzlich in einem Post auf seiner eigenen Social-Media-Plattform „Truth Social“, dass Biden nicht an Corona, sondern an Demenz leide. Gute Besserung wünsche er ihm dennoch.

Trump: Biden leide an Demenz, „aber er erholt sich glücklicherweise gut“

„Joe Bidens zweite Runde Covid, manchmal auch als China-Virus bezeichnet, wurde von seinen Ärzten leider falsch diagnostiziert. Stattdessen leidet er an Demenz, aber er erholt sich glücklicherweise gut“, schrieb Trump den Berichten zufolge. Damit spielt der 76-Jährige offensichtlich auf Bidens wiederkehrende Fauxpas an. Der 79-jährige Staatschef fällt immer wieder durch Wortfindungs- und Konzentrationsstörungen auf, die an seiner geistigen und körperlichen Verfassung zweifeln lassen.

Trump, dessen erneute Kandidatur für die nächste Präsidentschaftswahl laut Experten nur eine Frage der Zeit ist, fiel in der Vergangenheit immer wieder mit oftmals grenzwertigen Verbalattacken gegen die Konkurrenz auf. Biden, der Trump bei den Wahlen 2020 aus dem Weißen Haus drängte, wurde besonders häufig Ziel von dessen Schmähangriffen. So bezeichnete Trump seinen Gegner…