Selenskyj spricht von russischen Truppenverlegungen im Süden +++ Erstes Schiff mit Getreide hat Odessa offenbar am Morgen verlassen +++ Die Nachrichten zur Russlands Krieg in der Ukraine im Liveblog.

Nach dem folgenschwerem Beschuss in der Südukraine hat Präsident Wolodymyr Selenksyj Russland mit Konsequenzen gedroht. In seiner Videoansprache in der Nacht berichtete er zudem von russischen Truppenverlegungen in besetzte südliche Gebiete, die Kiew derzeit zurückzuerobern versucht. Lesen Sie hier die wichtigsten Nachrichten und Entwicklungen des 159. Tages im russischen Krieg gegen die Ukraine.