Asien
„Schwere Konsequenzen“ – China warnt USA vor Taiwan-Besuch

Reist Nancy Pelosi nach Taiwan? Offiziell wurde ein möglicher Besuch nicht bestätigt. Foto

© Andy Wong/AP/dpa

Noch ist offen, ob die US-Spitzenpolitikerin Pelosi nach Taiwan reist – doch die Spannungen im Verhältnis zwischen China und den USA nehmen zu. Nun warnt Peking erneut vor einer „sehr ernsten Lage“.

China hat die USA erneut vor einer „sehr ernsten Lage und Konsequenzen“ gewarnt, sollte die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, doch zu einem unangekündigten Besuch nach Taiwan reisen. Außenamtssprecher Zhao Lijian sagte am Montag vor der Presse in Peking, eine solche Visite wäre eine „krasse Einmischung in Chinas innere Angelegenheiten“.

„Die chinesische Seite ist umfassend auf alle Eventualitäten vorbereitet“, sagte Zhao Lijian zu Spekulationen, dass Pelosi diese Woche im Rahmen ihrer Asienreise auch Taiwan besuchen könnte. „Die Volksbefreiungsarmee wird nicht tatenlos zusehen, und die chinesische Seite wird sicher energische und entschiedene Maßnahmen ergreifen, um unsere Souveränität und territoriale Integrität zu schützen.“

Taiwan steht nicht offiziell auf Reiseplan

Auf der ersten Station ihrer Asienreise in Singapur standen am Montag Gespräche mit der Regierung und ein Empfang der US-Handelskammer auf dem Programm. Außerdem will Pelosi Malaysia, Japan und Südkorea besuchen. Taiwan steht zwar nicht auf ihrem offiziell verkündeten Reiseplan, doch äußerten chinesische Staatsmedien die Befürchtung, dass sie sich über die Warnungen aus Peking hinwegsetzen und doch dorthin reisen könnte.

Eine Visite der 82-Jährigen wäre der ranghöchste US-Besuch in Taipeh seit Jahrzehnten. Pelosi ist nach dem Präsidenten und dessen Vize die Nummer Drei in den USA. Chinas Führung betrachtet Taiwan…