Angesichts der jüngsten Spannungen zu Taiwan hat Chinas Luftwaffe den Anspruch der Regierung in Peking auf die Insel untermauert. „Die Luftwaffe hat den entschiedenen Willen, das volle Vertrauen und hinreichende Fähigkeiten, die nationale Souveränität und territoriale Integrität zu verteidigen“, sagte ein Luftwaffensprecher mit Bezug auf den von Peking als abtrünnige Provinz betrachteten Inselstaat. Die Volksrepublik China habe genügend Kampfjets, um „die kostbare Insel unseres Mutterlands“ einzukreisen.

Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine, deren nationale Eigenständigkeit von Russland bestritten wird, richten sich die Blicke international auch verstärkt auf den ungelösten Taiwan-Konflikt. Die USA unterstützen den Inselstaat, der auf seine Eigenständigkeit als Republik China pocht.

Erwartungen, dass die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, im Rahmen ihrer bevorstehenden Asien-Reise auch Taiwan besucht, hatten zuletzt für Unruhe in Peking gesorgt. Die Vorsitzende der US-Abgeordnetenkammer ist die dritthöchste Vertreterin der USA nach Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris.

Singapur, Malaysia, Südkorea, Japan – und Taiwan? 

Pelosi bestätigte inzwischen offiziell ihre Asien-Reise, ohne jedoch Angaben zu einem eventuellen Taiwan-Besuch zu machen. Ihr Büro erklärte, die 82 Jahre alte Parteikollegin von Biden werde mit einer sechsköpfigen Delegation des US-Kongresses nach Singapur, Malaysia, Südkorea und Japan reisen. „Unsere Delegation wird hochrangige Gespräche führen, um zu erörtern, wie wir unsere gemeinsamen Interessen und Werte weiter vorantreiben können“, erklärte Pelosi. Im Fokus liegen demnach Themen wie Sicherheit, wirtschaftliche Zusammenarbeit, Klimaschutz und Menschenrechte. Die hochrangige Besuchergruppe wird ausschließlich aus Mitgliedern der Demokratischen Partei bestehen. 

Das Außenministerium Singapurs bestätigte, dass Pelosis Delegation den Stadtstaat am 1. und 2. August besuchen werde. Es…