500-Millionen-Dollar-Schiff
Aus Angst vor Eierdusche: Mega-Jacht von Jeff Bezos hat Probleme, Rotterdam zu verlassen

Teile der Schiffsmontage fanden bei Oceanco in Zwijndrecht nahe Rotterdam statt.

© Guy Fleury / Picture Alliance

04.07.2022, 11:42
2 Min. Lesezeit

Bei Oceanco nahe Rotterdam entsteht Jeff Bezos‘ Alterssitz – eine 127-Meter-Segeljacht für eine halbe Milliarde US-Dollar. Doch bis der Amazon-Gründer sein Schiff nutzen kann, sind noch einige Hürden zu nehmen.

Auf dem Werksgelände der Schiffsmanufaktur Oceanco entsteht derzeit die zweitgrößte Segeljacht der Welt. Ihr künftiger Eigner ist Jeff Bezos, der das Schiff für einen Preis von rund einer halben Milliarde US-Dollar in Auftrag gegeben hat. Doch schon bevor der Amazon-Gründer sein Schiff in Empfang nehmen kann, sorgt die aktuell „Y721“ genannte Jacht dauernd für Aufsehen. So sehr, dass die Werft aus Angst von ihrem ursprünglichen Plan abgerückt ist, eine Brücke bei Rotterdam demontieren zu wollen.

Rücktritt angekündigt

Der Herr der Dinge: Wie Amazon-Chef Jeff Bezos zum reichsten Mann der Welt wurde

30.01.2022

Jeff Bezos will zu hoch hinaus

Im Februar wurde bekannt, dass die Segeljacht mit ihren drei Masten zu hoch für die Ausfahrt auf das offene Meer wäre. Denn der einzige sinnvolle Weg aus dem Rhein-Maas-Delta Richtung Nordsee führt an Rotterdam vorbei, unter der historischen Hubbrücke „De Hef“ hindurch.

Und genau das war das Problem: Die Brücke, offiziell „Koningshavenbrug“ genannt, bietet maximal eine Durchfahrtshöhe von rund 40 Metern – viel zu niedrig. Die Gesamthöhe der 127 Meter langen Bezos-Jacht wird auf rund 100 Meter geschätzt, 70 Meter gehen auf das Konto der Masten.

Aus diesem Grund schlug die Werft vor, den Mittelteil der historischen Brücke für kurze Zeit zu…