02.07.2022, 07:55
2 Min. Lesezeit

Als Torhüterin wurde Nadine Angerer mit den deutschen Fußballfrauen Welt- und Europameisterin, 2015 beendete sie ihre Karriere. Wie geht es der ehemaligen Weltklasse-Torhüterin heute?

Interview: Tobias Ott

Sie sind heute Torwart-Trainerin bei den Portland Thorns. Kommen die Handschuhe aus Ihrem letzten Spiel als Torhüterin noch zum Einsatz?
Die Handschuhe und Trikots sind bei meinen Eltern eingelagert, alle meine Andenken sind in meinem Kopf. Die Laufbahn als Spielerin ist Vergangenheit, jetzt fokussiere ich mich auf meine Tätigkeit als Trainerin.

Bei der Weltmeisterschaft 2007 blieben Sie ohne Gegentor, parierten im Finale einen Strafstoß der Brasilianerin Marta. Gab es die Angst der Torfrau beim Elfmeter?
Die Aussage ist in meinen Augen falsch: Im Tor kannst du nur gewinnen. Die Angst habe ich nie gespürt, eher Lust gehabt, den Ball zu halten.

Hier anmelden