Keine Beschränkungen
Corona-Lage: Bundesliga steht vor ungewissem Herbst

Erstmals seit 2019 starten die Vereine in eine Spielzeit ohne Corona-Beschränkungen. Foto: Sven Hoppe/dpa

© dpa-infocom GmbH

Fußball wie in Zeiten vor der Pandemie! Am 5. August startet die neue Bundesliga-Saison ohne Corona-Beschränkungen. Dennoch stehen die Fans vor einer unklaren Infektionslage im Herbst.

Volle Fußballstadien, keine Maskenpflicht und Corona-Tests sind nicht nötig: Erstmals seit 2019 gehen die Bundesliga-Clubs ohne Beschränkungen in die neue Spielzeit.

Der Verkauf von Dauerkarten läuft auf Hochtouren. Das Saisonende zeigte aber auch: Selbst bei erlaubter Vollauslastung blieben viele Plätze frei. Während Studien auf ein gesunkenes Fan-Interesse hinweisen, deuten Dauerkarten-Verkaufszahlen auf volle Fußball-Stadien hin.

BVB und Schalke: Dauerkarten ausverkauft

Am 5. August startet die neue Bundesliga-Saison. Vor allem im Ruhrpott steigt die Vorfreude auf packende Duelle zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund. Der Mitglieder-Riese aus Gelsenkirchen verkündete Mitte Juni, alle 40.000 Dauerkarten verkauft zu haben. Auch der BVB stoppte den Vorverkauf wenig später. «Unsere 55.000 Dauerkarten waren binnen weniger Minuten ausverkauft – entgegen aller Prophezeiungen aus der Corona-Krise», sagte BVB-Chef Hans-Joachim Watzke zuletzt der «Bild am Sonntag».

Ehrenpräsident Uli Hoeneß vom FC Bayern München berichtete auf dem Zukunftskongress «Neuland» in Aachen von seiner Angst vor leeren Stadien nach der Pandemie: «Aber nein, das Gegenteil ist der Fall. Die Zuschauer kommen wie verrückt. Und die Stimmung ist besser als vorher, weil die Menschen sich austoben wollen.»

Beim VfB Stuttgart sind bereits über 27.000 Dauerkarten weg. In Wolfsburg gingen Karten «im guten…