Formel 1
Regen bremst Training in Silverstone

Beim Training zum Grand Prix von Großbritannien ziehen sich Regenwolken am Himmel über Silverstone zusammen. Foto: Bryn Lennon/Pool Getty/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Im verregneten Formel-1-Auftakttraining von Silverstone ist Valtteri Bottas im Alfa Romeo die schnellste Runde gefahren.

Im verregneten Formel-1-Auftakttraining von Silverstone ist Valtteri Bottas im Alfa Romeo die schnellste Runde gefahren.

Bei der ersten Übungseinheit vor dem Großen Preis von Großbritannien konnten die Piloten am Freitag aber kaum Erfahrungen sammeln, weil die Teams wegen der lange nassen Strecke ihre Autos meist in den Garagen ließen. Als der Asphalt kurz vor Ende abtrocknete, rauschte Lance Stroll im Aston Martin ins Kiesbett. Das Training wurde daraufhin abgebrochen.

Nur zehn der 20 Piloten verzeichneten mindestens eine komplette gezeitete Runde. Platz zwei hinter dem Finnen Bottas belegte Lewis Hamilton im Mercedes. Dahinter folgten das Ferrari-Duo Carlos Sainz und Charles Leclerc sowie Mick Schumacher im Haas. Sebastian Vettel wurde im Aston Martin als Zehnter gewertet. Aufschlüsse für das zehnte Saisonrennen am Sonntag (16.00 Uhr/RTL und Sky) gab das erste Training aber kaum.

Vor dem Grand Prix liegt Weltmeister Max Verstappen mit deutlichem Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung. Der Niederländer hat sechs der bisherigen neun Saisonläufe gewonnen. WM-Zweiter ist sein Red-Bull-Teamkollege Sergio Perez vor Leclerc.

dpa

#Themen