Börse in Frankfurt
Dax testet Hürde bei 13.000 Punkten

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: picture alliance / dpa

© dpa-infocom GmbH

Am letzten Handelstag der Woche hat sich am deutschen Aktienmarkt eine freundliche Tendenz durchgesetzt. Rutschte der Leitindex Dax am Freitag im frühen Handel noch kurz auf ein weiteres Tief seit Anfang März, so drehte der Index anschließend nach oben und lag gegen Mittag mit 0,6 Prozent im Plus bei 12.990 Zählern.

Am letzten Handelstag der Woche hat sich am deutschen Aktienmarkt eine freundliche Tendenz durchgesetzt. Rutschte der Leitindex Dax am Freitag im frühen Handel noch kurz auf ein weiteres Tief seit Anfang März, so drehte der Index anschließend nach oben und lag gegen Mittag mit 0,6 Prozent im Plus bei 12.990 Zählern.

An der 13.000er Marke scheiterte der Dax bislang jedoch. Auf Wochensicht steht ein Verlust von rund einem Prozent zu Buche.

Die Kurse steckten eine schlechte Stimmung in der deutschen Wirtschaft recht gut weg. Der Ifo-Geschäftsklimaindex hat sich im Juni stärker als prognostiziert eingetrübt, Sorgen bereiten den Unternehmen vor allem die Strompreise und Gasknappheit.

Der MDax der mittelgroßen Werte legte am Morgen um 0,63 Prozent auf 26.667 Zähler zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg sogar um mehr als ein Prozent.

Der Dax wurde vor allem von den Kursgewinnen im Gesundheitsspektrum gestützt. So lagen mit Merck KGaA, Siemens Healthineers, Sartorius, Qiagen, FMC und Fresenius gleich sechs Titel unter den zehn größten Gewinnern. Merck KGaA lagen mit plus fünf Prozent an der Dax-Spitze. Die Branche erholt sich von vorangegangenen teils hohen Verlusten.

Einen Kurseinbruch auf den tiefsten Stand seit fast acht Jahren erlebten die Aktien von Zalando. Nach drastisch reduzierten Zielen des…