„Sibirische Ferien“
Auf den Spuren Putins – neue Route führt Touristen zu seinen liebsten Urlaubsorten

Wladimir Putin bei einem Ausflug nach Sibirien 2013. Die Tradition des nackten Oberkörpers startete er 2007. 

© Nikolsky Alexei / Picture Alliance

23.06.2022, 20:00
2 Min. Lesezeit

Die Taiga ist einer der liebsten Spots von Wladimir Putin. Hier kann er sich wunderbar als Naturbursche, Jäger und Fischer mit freiem Oberkörper in Szene setzen. Touristen sollen bald in seine Fußstapfen treten. 

Hier schlürfte Wladimir Putin bei einem Picknick im Schnee Tee, bestieg Berghöhen, pflückte Beeren, sammelte Pilze und zeigte seinen nackten Oberkörper beim Angeln vor. Die russische Taiga ist der auserkorene Ort für die offiziellen Ferien des Kreml-Chefs. Vor spektakulären Naturlandschaften kann sich Putin als der Alpha-Mann inszenieren, der die Herzen der schärfsten russischen Traditionalisten zum Schlagen bringt. 

Nun sollen auch sie Gelegenheit bekommen, Ferien wie ihr geliebter Präsident zu machen. Die Leiterin der Föderalen Tourismusagentur (Rostourism) stellte während des Wirtschaftsforums in Sankt Petersburg eine Reihe neuer Reiserouten in Russland vor. Eine davon heißt „Sibirische Ferien“ und führt zu den Urlaubsorten von Putin. Für die Entwicklung der Reiserouten wurden für dieses Jahr 1,2 Milliarden Rubel bereitgestellt. Im nächsten sollen 3,1 Milliarden Rubel hinzukommen. Nach aktuellem Kurs entspricht das knapp 21 Millionen bzw. 54 Millionen Euro. 

„Rostourism startet eine Touristenroute zu den Orten, wo der Präsident gerne Urlaub macht“, zitiert die Nachrichtenagentur Ria die Leiterin der Behörde Sarina Dogusowa. „Dies ist eine sehr besondere Route, es gibt nichts Vergleichbares. Sie führt durch die Gebiete der Region Krasnojarsk, Chakassien und Tuwa. Sie verbindet unglaublich schöne Natur, die bunte Ethnizität der…