+++ Ticker +++

Krieg in der Ukraine
Alle EU-Institutionen erteilen russischen Lobbyisten Hausverbot

Die Flaggen der Ukraine und der Europäischen Union 

© Virginia Mayo/AP / DPA

23.06.2022, 10:04
4 Min. Lesezeit

US-Regierung will bei G7-Gipfel Druck auf Russland erhöhen +++ Bewegung bei Verhandlungen zu russischer Getreideblockade +++ Die Nachrichten zu Russlands Krieg in der Ukraine im stern-Ticker.

Tag 120 des Ukraine-Krieges: Während die Ukraine auf den Status eines EU-Beitrittskandidaten zusteuert, verschärft Russland die Angriffe im Osten des Landes. Zum Ziel entwickelt sich immer mehr die strategisch wichtige Stadt Lyssytschansk im Gebiet Luhansk. Präsident Wolodymyr Selenskyj mahnte in der Nacht abermals schnellere Waffenlieferungen an, „um diese teuflische Armada zu stoppen und aus den Grenzen der Ukraine herauszudrängen“. Die wichtigsten Entwicklungen im stern-Ticker.

9.57 Uhr: Alle EU-Institutionen erteilen russischen Lobbyisten Hausverbot

Nach dem Europäischen Parlament haben nun auch die anderen EU-Institutionen russischen Lobbyisten Hausverbot erteilt. Das Zutrittsverbot für Vertreter russischer Firmen gelte auch in der Europäischen Kommission und im Europäischen Rat, sagte ein EU-Beamter vor dem Beginn des EU-Gipfels in Brüssel. Damit werden die wegen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine gegen Russland verhängten EU-Sanktionen weiter umgesetzt. Das Europäische Parlament war den Schritt bereits Anfang Juni gegangen und hatte die anderen EU-Institutionen aufgefordert, ebenfalls ein Hausverbot für Lobbyisten russischer Interessen auszusprechen.

8.56 Uhr: Kreise – Bundesregierung will Alarmstufe des Notfallplans Gas ausrufen

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck wird nach dpa-Informationen am Vormittag die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausrufen. Wie aus gut informierten…