Haus und Garten
Mini-Kettensägen: Warum Heimwerker damit viel Zeit und Kraft sparen

Mini-Kettensägen sind das Gartenwerkzeug der Stunde. Das Einsteigermodell NanoBlade EasyCut 12 von Bosch gibt’s auf Amazon aktuell zum Schnäppchenpreis von 99 Euro.

© Hersteller

21.06.2022, 13:18
4 Min. Lesezeit

Mini-Kettensägen sind das Hobby- und Gartenwerkzeug des Sommers. Die kleinen Kraftpakete helfen nicht nur beim Schneiden von Bäumen und Sträuchern. Fünf Modelle fürs Freihandschneiden im Kurz-Check.

Mit dem richtigen Werkzeug gehen viele Dinge leichter von der Hand. Das gilt für so ziemlich alle Lebenslagen. Die ersten Hobby-Handwerker sägen, streichen, schleifen und schneiden aktuell schon eifrig im Garten, auf der Terrasse, in der Wohnung oder im eigenen Heim. Damit das Werkzeug-Depot nicht demnächst aus allen Nähten platzt, geht der Trend zu handlicheren Geräten, die für den Hausgebrauch vollkommen ausreichen. Das geht beim Mini-Akkuschrauber los und endet bei einem Trend, der Heimwerker im Sommer 2022 viel dickere Bretter, Äste und andere Werkstoffe sägen lässt. Und zwar deutlich weniger schweißtreibend: Mini-Kettensägen sind das Trendwerkzeug in diesem Frühling. In diesem Artikel stellen wir 5 kompakte Kraftpakete kurz und knapp vor. 

1. Bosch NanoBlade EasyCut 12

Die traditionsreiche Werkzeugschmiede aus Süddeutschland schickt gleich zwei Modelle ins Rennen. Los geht’s mit der NanoBlade Easy Cut 12. Herzstück und Gehirn dieser Einhand-Kettensäge ist ein von Bosch entwickelter Syneon-Chip, der den Energiefluss intelligent steuern soll. Mit dem hauseigenen ECP-System soll der 2,5 Ah-starken Akku vor Überhitzung und Tiefenentladung geschützt werden. Das NanoBlade-Sägeblatt schafft eine Schnitttiefe von 50 Millimetern. Sollte das nicht reichen, kann über das bekannte SDS-Befestigungssystem ein 65 Millimeter langes Sägeblatt…