Die Ukraine ist auf EU-Kurs. Nach der Fürsprache von Bundeskanzler Olaf Scholz und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat auch die EU-Kommission empfohlen, der Ukraine offiziell den Kandidatenstatus zuzusprechen. Sollten die Regierungschefs der 27 Mitgliedstaaten beim Gipfeltreffen zustimmen, wäre das jedoch nur der erste Schritt auf einem langen Weg – welche Hürden die Ukraine noch zu nehmen hat, lesen Sie hier. Zudem spricht noch vieles dagegen, dass der Anwärter die nötigen Voraussetzungen für eine vollwertige Mitgliedschaft erfüllt. 

Der Beitrittsstatus garantiert jedoch keineswegs die Aufnahme in die Staatengemeinschaft. Derzeit warten sieben Nationen darauf, Teil der Union zu werden – und das seit Jahren. Dass mit dem Einreichen der Bewerbung kein fester Zeitplan verbunden ist, davon können sie ein Lied singen.

Quellen: Europäische Union; Auswärtiges Amt; Europäischer Rat; mit AFP

yks