Finale in Ungarn
Profi-Schwimmer Florian Wellbrock auf der Jagd nach dem WM-Titel

Profi-Schwimmer Florian Wellbrock will bei der Weltmeisterschaft seinen dritten WM-Titel gewinnen

© Gian Mattia D'Alberto / Picture Alliance

21.06.2022, 09:23
2 Min. Lesezeit

Darf sich Florian Wellbrock an diesem Dienstag über seine dritte WM-Medaille auf der Langbahn freuen? Der Doppel-Weltmeister von 2019 zählt über 800 Meter Freistil zu den Topfavoriten. Einer seiner größten Konkurrenten trainiert mit ihm in Magdeburg.

In Tokio räumte Florian Wellbrock im vergangenen Jahr Freiwasser-Olympia-Gold über zehn Kilometer über zehn Kilometer ab. „Okay, gut, das hat mich für einen kurzen Moment gesättigt, aber der Hunger kam unheimlich schnell wieder zurück“, sagte der Profi-Sportler der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Bei der Weltmeisterschaft in Ungarn will er seinen Titel verteidigen und seine erste WM-Medaille über 800 Meter Freistil gewinnen. 

Vom Flüchtling zum Olympioniken

Der harte Weg des deutschen Marathonläufers Amanal Petros

06.08.2021

Das Finale an diesem Dienstag erreichte der 24-Jährige souverän. Mit dem zweitlängsten Beckenrennen hat Wellbrock über 1500 Meter und zehn Kilometer im Freiwasserschwimmen noch eine Rechnung offen. Das sind seine absehbar größten Konkurrenten.

Die größten Konkurrenten von Florian Wellbrock

Michailo Romantschuk: Zum Ukrainer hat Wellbrock ein ganz besonderes Verhältnis. Die beiden Spitzenschwimmer sind befreundet und trainieren zusammen in Magdeburg. Auf Einladung Wellbrocks schloss sich Romantschuk der starken Trainingsgruppe von Bundestrainer Bernd Berkhahn wegen des Krieges in seiner Heimat an. „Wenn mich kein deutsches Team eingeladen hätte, wäre ich nicht hier“, sagte Romantschuk in Budapest. Der 25-Jährige holte in Tokio Bronze über 800 sowie Silber…