Wegen Aurelien Tchouameni: Nächstes Duell zwischen PSG und Real Madrid?

Florentino Perez Nasser Al-Khelaifi GFX

© Getty Images

Das Duell um Kylian Mbappe bewegte die ganze Fußballwelt. Nun kommen sich PSG und Real Madrid wohl wieder in die Quere.

Der Staub nach der Transfer-Saga um Kylian Mbappe hat sich gerade erst gelegt, da duellieren sich Real Madrid und Paris Saint-Germain schon um den nächsten Spieler. Nach Informationen von GOAL und SPOX will PSG in letzter Sekunde einen Transfer von Aurelien Tchouameni nach Spanien verhindern und den Jungstar der AS Monaco selbst unter Vertrag nehmen.

Mbappe selbst soll dabei eine wichtige Rolle spielen. Im Zuge seiner Last-Minute-Verlängerung in der französischen Hauptstadt sicherte sich der Superstar dem Vernehmen nach ein Mitspracherecht bei Personalentscheidungen. Und Tchouameni gehört – wie auch Ousmane Dembele – zu den Spielern, mit denen Mbappe bei PSG künftig zusammenspielen will.

Aurelien Tchouameni: Auch der FC Chelsea mischt mit

Zusätzliche Brisanz erhält das Thema durch Luis Campos. Der Portugiese wird sehr wahrscheinlich neuer Sportdirektor bei PSG, half zuvor aber dabei, Tchouameni von einem Wechsel nach Madrid zu überzeugen. Nun muss genau dieser Campos beim 22-Jährigen noch einmal für einen Meinungsumschwung sorgen.

Doch nicht nur PSG und Real werben um Tchouameni, auch der FC Chelsea hat ein Auge auf den zentralen Mittelfeldspieler geworfen. Momentan sind die Blues bei Transfers noch handlungsunfähig, sobald der Verkauf des Klubs offiziell abgeschlossen ist, will Chelsea auf dem Transfermarkt jedoch loslegen. Tchouameni könnte dabei für einen Generationswechsel im Mittelfeld stehen, die Verträge sowohl von N’golo Kante (31) als auch Jorginho (30) laufen 2023 aus. Chelsea hat Tchouameni bereits intensiv gescoutet.

Goal

#Themen