Podcast

„Ukraine – die Lage“
Militärexperte Masala: Russen suchen „taktische Atempause“

Russlands Präsident Wladimir Putin

© Alexander Nemenov / AFP

24.05.2022, 12:20
2 Min. Lesezeit

Der Militärexperte Carlo Masala sieht im Verhandlungsangebot der Russen an die Ukraine den Versuch, Zeit zu gewinnen.

Der Militärexperte Carlo Masala sieht im Verhandlungsangebot der Russen an die Ukraine den Versuch, Zeit zu gewinnen. Präsident Wladimir Putin biete „eine taktische Atempause an“, sagt Masala im stern-Podcast „Ukraine – die Lage“. Erst wenn Russland im Osten der Ukraine Gebiete verliere, „öffnet sich ein Fernster für reelle und substantielle Verhandlungen“.

Verluste in der Ukraine Problem für russische Streitkräfte

Er erwarte jedoch, dass während möglicher Verhandlungen weiter gekämpft werde, da die militärische Kontrolle über die Gebiete letztlich bestimme, wer am Ende was bekomme. Zudem könne auch ein Autokrat wie Putin nicht ignorieren, dass seine Armee in dem Konflikt hohe Verluste erleide. Dies könne die Unterstützung der Bevölkerung für das Regime schwächen, aber es auch erschweren, ausreichend einsatzbereite Soldaten an der Front zu haben. „Die hohe Zahl an gefallenen, verwundeten und gefangen genommen Soldaten ist ein Problem für die Operationsführung der russischen Streitkräfte“, sagt der Politikprofessor der Bundeswehruniversität München.

© Imago Images

Dr. Carlo Masala ist Professor für Internationale Politik an der Bundeswehruniversität München. 

Masala bezeichnet es als Teil der russischen Operationsführung, mit dem Krieg in der Ukraine auch in ganz anderen Teilen der Welt Effekte zu erzielen, die den Druck auf Europa erhöhen. So solle die Blockade der ukrainischen Getreideexporte Hunger und letztlich Flüchtlingsströme auslösen.

Zugleich bestehe die…