Relegation im TV und als Stream
Das Entscheidungsspiel live: HSV will Hamburg glücklich machen, Hertha den siebten Abstieg vermeiden

Sonny Kittel vom Hamburger SV (links) und Ishak Belfodil von Hertha BSC (rechts) im Zweikampf beim Hinspiel in der Relegation, das der HSV knapp mit 1:0 für sich entschied

© Revierfoto / Picture Alliance

23.05.2022, 09:54
2 Min. Lesezeit

Das zweite Relegationsspiel im Stream und im Live-TV: Am Montagabend steht das 18er-Feld der Fußball-Bundesliga für die kommende Saison fest. Schafft Hertha BSC mit einem umgebauten Team doch noch die Wende? Oder setzt sich der HSV mit dem siebten Sieg in Serie oder einem Unentschieden durch?

Mit dem 1:0-Sieg im Relegations-Hinspiel im Rücken geht Trainer Tim Walter vom Hamburger SV mit Enthusiasmus und Mut, Vorfreude und Überzeugung in die zweite Begegnung mit Hertha BSC. „Wir werden alles reinhauen, um alle Fans und die Stadt glücklich zu machen“, sagte Walter einen Tag vor der Fußball-Partie am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) im ausverkauften Volksparkstadion.

Hertha und die Relegation: Die Wut soll den siebten Abstieg verhindern

Bei den Berlinern herrschen nach der Heimniederlage andere Gefühle vor. „Ich habe die Überzeugung, dass die Jungs auch mit einer gewissen Wut reingehen in dieses Spiel“, sagte Herthas Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic. Leidenschaft könnten seine Profis gewinnen, wenn „sie ein bisschen wütend auf sich selbst sind“, meinte Bobic.

Nach drei Wochen im Gericht

Was hinter Johnny Depps Fassade steckt

Vor 4 Stunden

Hertha BSC will den siebten Bundesliga-Abstieg seiner Geschichte vermeiden, der HSV nach vier Jahren Zweitklassigkeit endlich wieder im Konzert der Großen mitspielen. Es gehe auch darum, Charakter auf dem Platz zu zeigen, sagte Walter und lobte: „Wir zeigen jedes Mal, dass wir ein Team sind. Und Teams…