Sex gegen Zugang
Onlyfans-Model verrät intimes Geheimnis: So bekam sie ihr gesperrtes Instagram-Profil mehrfach zurück

Das Onlyfans-Model „Kitty Lixo“ wurde bei Instagram mehrfach gesperrt. Dagegen fand sie vorübergehend eine Lösung.

© _kittylixo_/Instagram

23.05.2022, 17:45
3 Min. Lesezeit

Wenn das Instagram-Profil gesperrt ist, ist meist Schluss mit lustig. Ein Nacktmodel wollte das nicht akzeptieren – und bestach Entscheider nach eigenen Angaben mit sexuellen Gefälligkeiten.

Sperrungen von Instagram-Profilen aufgrund vermeintlich anzüglicher Inhalte sind keine Seltenheit – immerhin gibt Mutterkonzern Meta offiziell zu verstehen, dass Bilder und Videos nackter oder explizit gekleideter Menschen unerwünscht seien. Doch immer wieder zeigt sich: Ob jemand die rote Linie überschritten hat, liegt im Auge des Betrachters – und klare, transparente Gründe für einen Ausschluss gibt es meist nicht.

Interview

Pornosucht

Sexualtherapeutin über Pornos in der Pandemie: „Viele masturbieren sich vor dem Computer ihren Frust weg“

11.04.2022

Ein Opfer solcher Sperrungen war auch das Nacktmodel „Kitty Lixo“. Von einem Tag auf den anderen schaltete Instagram ihr Profil mit rund 200.000 Followern ab, obwohl ihr zufolge dort keine direkt verbotenen Inhalte zu sehen waren. Da Beschwerden über den offiziellen Weg aber ins Leere führten, suchte sich die Sexarbeiterin eine alternative Lösung für ihr Problem.

In einem Interview mit dem No-Jumper-Podcast berichtet sie, dass sie nach der ersten Abschaltung ihres Hauptprofils einen Freund kontaktierte, der für Meta arbeite. Nachdem sie nach eigenen Angaben mit ihm geschlafen habe, sei ihr Profil recht schnell wieder aufgetaucht. Von ihm erfuhr „Kitty Lixo“ auch, dass das sogenannte „Integrity Department“ bei Instagram für Sperren und die Aufhebung dieser verantwortlich sei.