Was lange währt, wird endlich gut, werden sich die Fans der Neue-Deutsche-Härte-Band Rammstein denken: Am Sonntag, den 15. Mai 2022, startet Teil zwei der 2019 begonnenen, doch wegen der Corona-Pandemie unterbrochenen „Europe Stadium Tour“ (auch „Stadion-Tour“ genannt). Im August geht es dann noch weiter nach Kanada, in die USA und nach Mexiko. Eine für 2021 geplante Wiederaufnahme musste wegen anhaltender Veranstaltungsverbote und Beschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie verschoben werden. Auf der Band-Webseite war zu lesen, die Enttäuschung darüber sei bei der Band und allen Beteiligten groß gewesen. 

Nun ist es also so weit und Rammstein sind 2022 wieder live zu sehen. Corona ist zwar nicht vorbei, doch boten Lockerungen in den beteiligten europäischen Ländern nun augenscheinlich ausreichend Planungssicherheit, um Veranstaltungen der Größenordnung, für die die Band bekannt ist, in die Tat umzusetzen. Tour-Startpunkt ist die tschechische Hauptstadt Prag. Am dortigen Flugplatz Letňany fand am 11. Mai bereits ein Probenkonzert vor einigen hundert Menschen statt, wie das Rolling Stone Magazin in Berufung auf die französische Fanseite „Rammstein World“ vermeldet. Karten für die Generalprobe, auf der bereits Spezialeffekte getestet wurden, gab es auf der offiziellen Fanseite „LIFAD“ („Liebe ist für alle da“) zu gewinnen. 

Rammstein-Konzerte: Was Fans erwartet

Beim Probekonzert spielte die Band sowohl Altbekanntes als auch Titel vom brandneuen Album „Zeit“. Dieses war Ende April 2022 veröffentlicht worden und erklomm binnen einer Woche die Spitze der deutschen Album-Charts. Mit dem ersten Song davon, „Armee von Tristen“, eröffneten Rammstein die Prager Generalprobe. Ebenfalls vom neuen Album zu hören war der gleichnamige Song „Zeit“ sowie „Zick Zack“, dessen Single-Auskopplung von einer Marketing-Aktion begleitet worden war. Bevor sich die Gruppe mit dem treffenden Titel „Adieu“ verabschiedete, performte sie einige ältere Songs,…