Landtagswahl
NRW-Wahl: Enges Rennen zwischen CDU und SPD erwartet

Die Wahl dürfte knapp werden: In Nordrhein-Westfalen liegen SPD und CDU sehr nah beieinander. Foto: Oliver Berg/dpa

© dpa-infocom GmbH

Nordrhein-Westfalen wählt einen neuen Landtag – und die Wahl ist hochspannend: Denn CDU und SPD liegen in Umfragen sehr nah beieinander. Beim künftigen Regierungsbündnis ist alles offen.

Nordrhein-Westfalen steht vor einer spannenden Landtagswahl mit völlig offenem Ausgang: Am Sonntag sind rund 13 Millionen Wahlberechtigte im einwohnerstärksten Bundesland zur Abstimmung aufgerufen.

Bis zuletzt lieferten sich die CDU mit Ministerpräsident Hendrik Wüst (46) und die SPD mit Herausforderer Thomas Kutschaty (53) in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Wahllokale in NRW sind von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Wahl in NRW Gradmesser für Bundesparteien

Auch in Berlin schaut die Politik gespannt nach Westen. Die NRW-Wahl gilt unter den Landtagswahlen in diesem Jahr als wichtigster Gradmesser für die Bundesparteien und die regierende Ampel-Koalition unter SPD-Kanzler Olaf Scholz. Wegen der hohen Zahl der Wahlberechtigten wird sie auch als «kleine Bundestagswahl» bezeichnet.

Am vergangenen Sonntag hatte die CDU mit Ministerpräsident Daniel Günther bei der Wahl in Schleswig-Holstein klar gesiegt. Zuvor hatte bei der Landtagswahl im Saarland im März die SPD mit Anke Rehlinger hoch gewonnen. In NRW aber hat weder Amtsinhaber Wüst noch Kutschaty eine Favoritenrolle.

Enges Rennen zwischen CDU und SPD

In mehreren Umfragen zeichnete sich zuletzt ein enges Rennen zwischen CDU und SPD ab. Die CDU lag mit etwa 30 bis 32 Prozent knapp vor der SPD mit 28 bis 29 Prozent. In den meisten Erhebungen hat die CDU einen Vorsprung von zwei bis drei Prozentpunkten vor der SPD – eine Aussage zur…